1421

Ereignisse

Politik und Weltgeschehen

Hundertjähriger Krieg

  • Der englische König Henry V. macht sich nach dreieinhalbjähriger Abwesenheit auf Bitten des englischen Parlaments mit seiner Gattin Catherine de Valois auf den Weg nach England. Mitte Januar bricht das Paar von Rouen aus auf und erreicht durch Amiens ziehend die Küstenstadt Calais, um überzusetzen und am 1. Februar in Dover an Land zu gehen. Am 21. Februar erreichen Henry und Catherine London, wo sie mit großem Pomp empfangen werden. Am 23. Februar wird Catherine in der Westminster Abbey gekrönt. Danach beschließt Heinrich V., mit seiner Gattin bis in den Norden Englands zu reisen, um sie seinen Untertanen vorzustellen und um neue Gelder und Truppen für weitere Kriege gegen Frankreich aufzutreiben.
Darstellung der Schlacht von Baugé als Buchmalerei aus dem Vigiles du roi Charles VII von Martial d'Auvergne

Heiliges Römisches Reich

Balkan

Osmanisches Reich

Kaiserreich China

Palast der himmlischen Klarheit in der Verbotenen Stadt

Urkundliche Ersterwähnungen

Religion

Katastrophen

Die Elisabethenflut 1421 auf einem Gemälde von ca. 1490–1495

Geboren

Geburtsdatum gesichert

Genaues Geburtsdatum unbekannt

Geboren um 1421

Gestorben

Erstes Halbjahr

Philibert de Naillac

Zweites Halbjahr

Genaues Todesdatum unbekannt

Weblinks

Commons: 1421 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Uses material from the Wikipedia article 1421, released under the CC BY-SA 3.0 license.